Bäume für das Großdiorama “Klein Senszke” – Januar 2011

Um die Durchführung der Gleise durch die Hintergrundkulisse zu tarnen und gleichzeitig Tiefe zu gestalten wurden passende Bäume angefertigt.

Baumrohlinge mit Rinde

Der Stamm und die Hauptäste wurden aus Blumenbindedraht gestaltet und der Stamm erhielt mittels Zweikomponentenknete die notwendige Stärke.

Die Rinde wurde aus feinem Sand geschaffen.

Ein zweites Bilod der Baumrohlinge

Die feineren Verästelungen enstanden aus Filterwatte.

Fülle durch Filterwatte

Mittels grüner und brauner Sprüfarbe wurden die Äste eingefärbt. Die Blätter von Noch wurden mittels Sprühkleber aufgebracht.

Die fertigen Bäume

Stellprobe der Bäume

Dieser Beitrag wurde unter 0e Modellbau, Bäume bauen, Zuckerfabrik "Klein Senszke" veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.