Zwischenstand vom Bau des Projektes „Laasow/Spreewald“

Mittlerweile sind ja einige Wochen seit dem letzten Bericht vergangen. Es war beruflich bedingt auch nicht unbedingt viel Zeit für den Modellbau. Das sollte man beim Lockdown nicht glauben aber es war immer viel zu tuen.

Doch immer mal wieder fand sich etwas Zeit und es wurde gebaut.

Lange habe ich nach entsprechenden Wellblechbuden für die Haltestelle Laasow gesucht. Fündig wurde ich bei MKB.

Auch der Rohbau des zweiten Teils ist fertiggestellt worden. Motiv hier ein Bauernhof mit einem Kahnhafen und eine Brücke über den Fließ

Die Wellblechbude von MKB und die Bude der Fuhrwerkswaage vom gleichen Hersteller werden als Ausstattung für die Haltestelle Laasow dienen. Beides sind hervorragende LaseCut-Modelle.

Hier der Überblick über den zweiten Teil. Heute erfolgte die Grundierung der Rückwand und der erste Anstrich der Blende mit einem seidenglatten Silbergrau.

Hier der erste Teil nach der Grundierung…

Und die Gesamtansicht beider Teile…

Soweit der heutige Bericht. Als Digitalzentrale und als Weichen- bzw. Rückmeldemodule werden Produkte von Digikeijs zur Anwendung kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Doch wieder Schmalspur - Laasow/Spreewald (H0m), Geländebau, Tipps und Tricks veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.