Weichenantriebe für die “Zuckerfabrik Klein Senszke”

Nach der Gleisverlegung wurden die mechanischen Weichenantriebe eingebaut.

Diese bestehen aus Schubstangen welche in Lüsterklemmen laufen und über eine weitere Lüsterklemme einen Umschalter zur Polarisation des Herzstücks und zur Festlegung der Endlage schalten.

Der Stelldraht wird mittels einer weiteren Lüsterklemme befestigt. Montiert wird das Ganze mittels Heißkleber auf Sperrholzbrettchen.

Der Stellvorgang kann von beiden Bedienungsseiten mittel Griffen in Griffmulden vorgenommen werden.

Dieser Beitrag wurde unter 0e Modellbau, Tipps und Tricks, Zuckerfabrik "Klein Senszke" veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.