Das Rahmenpuzzle für das Projekt “Laasow/Spreewald” ist montiert

Die Woche war recht stressig. Aber ich habe wenigstens etwas Zeit zur weiteren Montage des Rahmenpuzzles investiert. Am heutigen Reformationstag hat es geregnet und nun ist der Rahmen fertig montiert. Der Baubericht hier wieder in Bildern:

 

Blick unter die Rahmenkonstruktion

Die ersten Teile des Schaurahmens ist gebaut

Und hier ist das erste Schauteil schon fast fertig. Ich dachte schon das ich vier Teile vergessen hatte zu bestellen doch sie haben sich später noch angefunden.

Das wird der sichtbare und gestaltete Teil der Anlage.

Jetzt sind die vermeintlich fehlenden Teile auch eingebaut und der Rahmen für den gestalteten Teil ist fertig.

Nach dem Bau der Blenden für die Kehrteile ist die Rahmenteile im Rohbau fertig.

Hier der Blick auf den späteren Schattenbahnhof.

Hier noch mein Fazit zu den gelaserten Rahmenteilen.

  1. Ich habe mittels der 3D-Software Fusion360 und mit CorelDraw eine passgenaue Konstruktion erstellt. Im Ergebnis zeigte sich nur ein Fehler bei den Abdeckungen der Rahmenteile. Dieser Fehler ist aber recht zügig auszubessern. Man sollte halt immer messen und sich nicht nur aufs Augenmaß verlassen.
  2. Die Laserarbeiten von Harald Brosch (www.williwinsen.de) sind sehr genau und qualitativ hochwertig.
  3. Die Montage aller Teile war recht einfach. Darauf sollte man schon bei der Konstruktion achten. Ich habe z.B. die Bohrungen für die Schrauben gleich lasern lassen und eine Verzahnung der Teile eingeplant. Dadurch sind alle Teile formschlüssig verbunden.

Nun müssen die Teile noch verspachtelt werden und mittels Farbe konserviert werden.

Ulrich Thorhauer, 31.10.2020

Dieser Beitrag wurde unter Doch wieder Schmalspur - Laasow/Spreewald (H0m) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.