Die TU7 nimmt langsam Gestalt an

Nachdem ich mir im Sommer einen SLA 3D-Drucker auf der Basis von Resin-Druck mittels UV-Licht Aushärtung sowie eine Waschstation für die Drucke gekauft habe, nimmt mein Projekt der russischen Schmalspurlok TU7 nun Konturen an. Konstruiert es dieses Modell auf der Basis des Antriebes der Rocco BR 290.

im September 2020 hatte ich die 3-D Konstruktion mittels Fusion 360 fertig gestellt. Hier einige Bildschirm-Fotos der fertigen Konstruktion:

Eine Ansicht der fertigen 3-D Konstruktion

Und hier noch eine weitere Ansicht

nach der Fertigstellung der Konstruktion wurden die einzelnen Teile im 3-D Drucker mittels Resin-Druck gedruckt. Ein erster Probedruck des Führerhauses ist hier zu sehen:

Probe Ausdruck des Führerhauses mit noch nicht optimal angeordneten Stützkonstruktion

Weiter ging es mit der Optimierung der Konstruktion und der Einstellung des 3-D Druckers. Das Ergebnis dieser Optimierung ist eine erste Probelokomotive aus dem 3-D Drucker:

Hier der schon zur Probe zusammen gebaute Modell der TU7

noch ist das Modell nicht vollständig nach meinen Erwartungen, es gibt also weiteren Optimierungsbedarf und über den weiteren Verlauf des Modellbaus werde ich zu gegebener Zeit auch hier wieder berichten.
Ulrich Thorhauer

Dieser Beitrag wurde unter 0e Modellbau, 3-D Modellbau, Fahrzeugbau, Tipps und Tricks veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.