In Oberschirma hat´s geschneit…

Beim Weiterbau der Winteranlage “Oberschirma musste es ja mal an die Gestaltung von Schnee gehen. Ich war mir nach dem Studium verschiedener Kataloge der Zubehörhersteller und verschiedener Bauberichte noch nicht sicher wie ich den Schnee auf der Winteranlage nachbilden sollte. Der Zufall spielte mir in die Hände und nach einer Dienstberatung mit meinen Kolleginnen aus verschiedenen Jugendfreizeiteinrichtungen zeigte sie mir die Strukturpaste aus dem Bastelkatalog “Butinette”. Ein erster Test zeigte mir die Geeignetheit und deshalb wird die Anlage damit gestaltet.

Doch immer mit der Reihe und die bisherigen Arbeiten der Reihe nach in Bildern dokumentiert:

Auf der Ladestraße wird die zwischengelagerte Kohle aufgeschüttet.

Probestellen der Straßenfahrzeuge an der Ladestraße. Die Fahrzeuge wurden gealtert.

Da der Schnee auf hohen Wintergrasflächen sehr unregelmäßig liegt wurden diese Flächen erst mit beigen Wildgras begrast.

Mittels der Strukturpaste von “Butinette” wurde die Ladestraße als erster Abschnitt beschneit.

Blick über den ersten beschneiten Abschnitt.

Die Entladestelle mit ebenfalls gealterten Güterwagen. Büsche aus Seemoos ergänzen die Landschaftsgestaltung.

An der Bushaltestelle wird noch Schnee geräumt.

Winter um das Bahnhofsgebäude. Auch die restlichen Flächen wurden für die Beschneiung  vorbereitet.

Die Scheeräumszene von der anderen Seite aus.

Und nochmals einen Blick auf die Ladestraße.

Neben der Schneegestaltung wurden noch Lampenatrappen und andere Ausstattungsdetails von Auhagen eingebaut.

Dieser Beitrag wurde unter Exkursion zu H0 - Winter in Oberschirma, Fahrzeugbau, Geländebau, Tipps und Tricks veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.