Die Konstruktion des Triebwagens für die Zuckerfabrik geht in die Zielgerade

Nachdem ich am Freitag bei Treffen Brandenburger Hackerspaces und FabLabs war, war ich motiviert meinen Triebwagen für die Anschlussstrecke zur Zuckerfabrik „Klein Senszke“ weiter zu zeichnen. Hier ein paar zwischenschritte

Der Kühler wurde in einer extra Datei erstellt und später eingefügt und dupliziert..

Hier die Gesamtzeichnung mit den beiden Teilen Dach und Wagenkasten…

Seitenansicht mit aufgesetztem Dach.

Stirnansicht

Gesamtansicht des fertiggestellten Triebwagengehäuses.

Als nächsten will ich mal den Drucker konsultieren und sehen das das Gehäuse gedruckt werden kann.

Im November soll der Triebwagen dann bei der Modellbahnausstellung in Senftenberg seinen ersten Einsatz haben.

Dieser Beitrag wurde unter 0e Modellbau, 3-D Modellbau, Fahrzeugbau, Zuckerfabrik "Klein Senszke" veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.