Der Bau des Betriebsdioramas Bf. Sulmiercyce – Teil 2

Nachdem das Gebäude im Rohbau erstellt war, konnte die gesamte Gleislage endgültig festgelegt werden und mit einer Bettungsunterlage aus 5 mm Kork versehen werden.

Der Rohbau

Korkunterbau und erste Gleise sind verlegt

Nun sah es schon mehr nach Eisenbahn aus. Auch die Drehscheibe wurde aus PVC-Platten gebaut und danach wurden die Gleise mittels Kontaktkleber aufgeklebt.

Die Gleise liegen

Vorher wurden die notwendigen elektrischen Anschlüsse an die Gleise und Weichen gelötet um die Elektroinstallation vorzubereiten.

Drehscheine im Fiddle Yard

Gleichzeitig wurde der Hintergrund aus einer PVC-Platte hergestellt, mit gerundeten Ecken eingeklebt und mittels blauen und weißen Sprayfarben gestaltet.

Im gestalteten Betriebsdiorama wurde die Bahnsteigkante gesetzt und danach die Gleise mittels feinen Sands gebettet. Auch im Original lagen die Gleise in Sandbettung.

Bahnsteigkante

Sandbettung mit Schotterzusatz im Weichenbereich

Mittels Elektrostaten wurde die Landschaft mittels verschiedenen langfaserigen Grases gestaltet. Als Jahreszeit wurde der Sommer festgelegt. Somit ist das Gras neben den Gleisen schon recht hoch gewachsen, dieses wurde durch mehrere Durchgänge der Begrasung mittels heller Grasfasern dargestellt. Verschiedene Foliagen stellen die verschiedensten wilden Gewächse dar.

Nach zwei Begrasungsdurchgängen

Der Bahnsteig wurde mittels maßstäblicher Betonplatten unregelmäßig gestaltet und in den Fugen wächst das Gras. Zwei typische Bänke gehören zur weiteren Ausstattung des Bahnsteiges. Das Bahnhofsgelände wurde mit typisch polnischen Betonzäunen welche als Resin-Abgüsse gefertigt wurden eingezäut. Auch der Bahnsteig wurde vom Triebwagenschuppen mit diesen typischen Zäunen abgegrenzt. Einige nicht mehr benutzte Paletten und etwas Müll gehören zu Umfeld.

Der Betonplattenbelag des Bahnsteiges entsteht

Der Bahnsteig und das Vorfeld des Triebwagenschuppens werden mittels Holzmastlampen von Beli-Belico beleuchtet.

Dieser Beitrag wurde unter 0e Modellbau, Diorama "Bf. Sulmiercyce" veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.